In der Originalfassung, in englischer Sprache

Mit internationalen Gesangssolisten und über 200 Mitwirkenden

DAS WERK
Paul McCartney und der renommierte amerikanische Komponist und Dirigent Carl Davis schrieben das
LIVERPOOL ORATORIO gemeinsam,
anlässlich des 150-jährigen Jubiläums des Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, 1991. 
So entstand das erste klassische Album der Beatle-Legende.

Das Oratorio weist Klangbilder in außergewöhnlicher Fülle auf: 
Von der einzelnen Stimme bis zum mächtigen Chor, vom Kinderlied bis zum Kirchenklang; mal Musical, mal Folk,
mal Filmmusik, mal die ganze Macht der klassischen Instrumente, mal Geige und Cello alleine. 

Das Werk enthält autobiographische Züge McCartneys:
Es erzählt in acht Stationen aus seinem Leben, beginnend mit seiner Geburt in Liverpool im Kriegsjahr 1942.
Und es endet mit den Worten „Live in peace together!“  Eine Botschaft - aktueller denn je.

Initiator des Konzerts ist der Theaterleiter des Papageno Musiktheaters Frankfurt, Hans-Dieter Maienschein,
der das Werk bereits kammermusikalisch aufgeführt hat, mit persönlicher Genehmigung von Sir Paul.

Zu Paul McCartneys 75. Geburtstag wird das LIVERPOOL ORATORIO nun in der Papageno-Jubiläumsspielzeit
am 10. Februar 2017 in großer Besetzung in die Alte Oper gebracht, mit über 200 Mitwikenden.

Von Screen Land Film zuvor gefilmte szenische Elemente, in der Inszenierung von Hans-Dieter Maienschein,
werden an bestimmten Stellen parallel zum Konzert auf einer Großleinwand eingespielt.

PAUL McCARTNEY’S
LIVERPOOL ORATORIO

Aufführungsort:
Alte Oper Frankfurt
(Großer Saal)

Aufführungsdatum:
10. Februar 2017
20 Uhr

Produktionsleitung:
Hans-Dieter Maienschein
( Papageno Musiktheater )


Anna Maria Kaufmann
, Sopran
Gail Gilmore
, Mezzosopran
Stefan Vinke
, Tenor
Hans Christoph Begemann
, Bariton

Frankfurter Kantorei
und Orchester Camerata Frankfurt
Leitung: Winfried Toll

Limburger Domsingknaben
Leitung: Andreas Bollendorf


Filmszenen:
Annette Schreier
, Producer
Günter Handwerker
, Kamera u. Postprod.
( Screen Land Film )

Darsteller des Shanty:
Niklas Maienschein

Darstellerin der Mary Dee:
Helena Finatzer

Ausstattung:
Annette Finze

Technische Leitung:
John P. Foerster

 

ZDF
37°: Mein täglich Brot !
Der Kampf der Bäcker und Bauern

DOKUMENTATION
Zwei Familien, zwei Traditionsbetriebe: 
Eine Bäckerei in Frankfurt, ein Bauernhof im Badischen. 
Die einen kämpfen gegen Konkurrenz und Nachwuchsmangel, die anderen für einen fairen Milchpreis.
Verena Gangel führt die älteste Backstube Frankfurts weiter, seit 1860 in Familienhand. 
Andreas Schleicher hat in sechster Generation den jahrzehntealten Generationenhof übernommen. 

Bäcker und Bauern. 
Sie ernähren uns seit Jahrhunderten. 
Doch wie lange wird es sie in dieser Art noch geben? 
Der 37°-Film handelt von Generationenbetrieben im Wandel der Zeit, von Werten und Werteverlust
und den heutigen Herausforderungen im massiven Preiskampf um Grundnahrungsmittel.

 

DOKUMENTATION

2016

In Produktion:

Opernweltstar WALTRAUD MEIER
nimmt Abschied von ihren großen Rollen

Sie gehört zu den bedeutendsten Klassikstars
unserer Zeit.

Mit der Verkörperung der Kundry in Richard Wagners "Parsifal" 1983 bei den Bayreuther Festspielen,
begann die internationale Karriere der damals
27-jährigen Mezzosopranistin.

Schließlich erweiterte sie das Fach -
und schrieb Geschichte.
Sie gilt heute als eine der besten Isolden der Welt.

15 Jahre nach dem Portrait "Ich folg dem innern Triebe",
wird Waltraud Meier erneut von Screen Land Film begleitet.
Filmemacherin Annette Schreier portraitiert die Sängerin in einer besonderen Phase, in der es heißt:
Abschied nehmen von den großen Opernrollen, mit denen sie Geschichte schrieb.

Gezeigt wird Waltraud Meier rund um ihre letzten Auftritte als Kundry und Isolde,
mit Rückblick auf eine beispiellose Weltkarriere -
und mit Blick nach vorne auf das, was folgt...

E
in aktueller Film über die Sängerin, die sagt:
"Für jeden Verlust gibt es einen neuen Gewinn."


In production:

Opera world star WALTRAUD MEIER
says 'Goodbye' to her important opera characters


She is one of the most famous classical stars of our time.

T
he international career of the mezzo-soprano began, when she was 27 years old ,
with the embodiment of Kundry in Richard Wagners "Parsifal" at the Bayreuth Festival, 1983.

Later she expanded the “Fach" and she wrote history.
Today, she is one of the best Isoldes in the world.

15 years after the portrait "I follow a voice within me",
Waltraud Meier is once again accompanied by Screen Land Film.

Filmmaker Annette Schreier portrays the singer in very special moments:
around her last performances as Kundry and Isolde, when Waltraud Meier says 'Goodbye'
to her important opera characters.

A documentary with a review on an unprecedented world career -
and also with a look forward to what follows...

A current film about the singer, who says:
"For every loss, there is a new benefit."

NEUE DOKUMENTATION

in Koproduktion mit RBB/ARTE


Fertigstellung: 2017

 

 

 

NEW DOCUMENTARY

 

 

 

 


Release: DVD/Blu-ray

Sopranistin / Soprano ANNETTE DASCH

"Die Gretchenfrage" - The Crucial Question
Konzert / Concert

"Deswegen ist Musik das Wichtigste"
("That is why music is the most important thing"
)
Portrait

 



KONZERT und DOKUMENTATION

in Koproduktion mit BR/ARTE
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die Cellistin SOL GABETTA
"Ein Stück von meiner Seele"
(The violoncellist
SOL GABETTA "A part of my soul")
Portrait





 

PORTRAIT

in Koproduktion mit NDR/ARTE